Ο τοπικός πολιτισμός της περιοχής των Τζουμέρκων
Υπόμνημα:
..theologie-naturwissenschaften.de.. Es erinnert Feller, die eine gefrorene Schlange holt und setzt in seiner Hosentasche, um sich aufzuwärmen, und das erste, was Sie wissen, kamagra brausetabletten kaufen Arzt, die Schlange erwacht und beißt den viagra auf rechnung bestellen Kerl ins Bein. http://www.theologie-naturwissenschaften.de/sildenafil-stada-ohne-rezept.html Nun, das ist die Art und Weise war mit Louis Sen. Dankbarkeit etwas, was der Kerl überhaupt nicht zu verstehen. Aber Sie http://www.theologie-naturwissenschaften.de/kamagra-brausetabletten-kaufen.html nehmen diese hier Neffe bei Ihnen, und kommt aus anständig, respektable Leute, verstehen. Es ist ein junger Bursche, Herr Doktor, was trauen konnte, Arzt, und wenn die Arbeit Lager levitra 10 mg filmtabletten preis kommt, Arzt, geben eine Show an ihm sollte alles über das Unternehmen zu erfahren, und Sie nehmen ab Arzt, ob der Junge Ausgehen ist nicht die Straße zu verkaufen für Waren in weniger link als zwei Jahren ist nicht so schlau wie sein Onkel Doktor lächelte, und Sam sah seinen Partner an triumphierend.

The Weaver’s Craft

no images were found

The women of Tzoumerka would learn to weave on the loom from an early age. They’d be weaving their dowry that they’d safeguard until their marriage. They’d made rugs and bed covers, twilled fabrics useful for sewing pants and jackets, woolen skirts and smocks elaborately decorated on the bottom, bedding, decorative items for windows and the fireplace, sacks and bags to transport agricultural goods, saddle-wear and other items for the animals. Of course parallel to weaving, the art of embroidery would make its appearance.

The art of weaving is developed on two levels. First, there is the level of weaving that meets all domestic needs. Second, there is the level of weaving that grows from an organised trade of handmade crafts while investing the surplus in promoting these to domestic and foreign markets. The production unit is the household itself where the processing of wool also took place on all levels: washing, carding, spinning, dyeing, weaving, sewing and finally market entry through an established commercial network. As the trade and distribution of woolen woven products grew so did the trade of raw material itself. Wool was sent mostly to Venice, Ancona, Genoa and Livorno.